Logo: Region Braunschweig, Ostfalen

HomeKultur: ZeugnisseBurgenOrte

Zur Seite: Karte, OrteZur Seite: Themen

Weitere Seiten:

Aus der Geschichte

Bildserie

Braunschweig: Burg Dankwarderode
Überblick

Braunschweig, Burg Dankwarderode, Bild

Auf dieser Seite:

BeschreibungNach unten

BesuchsinformationNach unten

Bilder: ÜbersichtNach unten

Beschreibung

Nicht selten wird die Burg Dankwarderode als Pfalz Heinrichs des Löwen bezeichnet. Damit wird angedeutet, daß die unter dem Sachsenherzog errichteten Bauten in der Disposition und Ausgestaltung eine beträchtliche Nähe zu den königlichen Pfalzen aufwiesen. Auch die Größe des Burgbezirkes weist in diese Richtung. Allerdings hat die Braunschweiger Burg wehrhafte Mauern besessen.
Die ursprüngliche Anlage ist in ihren Grundzügen und einigen Details bekannt (ältere Bildquellen, Bauaufnahme, Grabung). Der heutige Zustand des Saalbaus geht auf den Neuaufbau von 1887-89 zurück. Gesichert ist die Längserstreckung des Palas' mit rund 40 m, ebenso die Fenstergestaltung mit säulengeteilten Dreiergruppen. Die von Ludwig Winter geschaffenen Nebenbauten beruhen auf freier Fantasie. Sicher erwiesen ist eine beigeordnete Burgkapelle.
Die romanische Stiftskirche ("Dom") ist erhalten, sie nimmt den südlichen Rand des Platzes ein, dessen Mitte durch den bronzenen Löwen auf hohem Sockel markiert wird. Kirche wie auch Löwenstandbild gehören in die Zeit Heinrichs des Löwen. Nach Westen öffnete sich das Haupttor (Mauerzüge im Keller des Landesmuseums zu besichtigen). Im Norden lassen sich die Grundstücke einiger den Welfen verbundenen Adelsfamilien erkennen. Der Palas beherrschte die Ostseite; den natürlichen Schutz der niedrigen Landzunge bildete dort einst der Okerfluß.

Besuchsinformation

Braunschweig.

Stadtmitte, am Burgplatz.

Burg Dankwarderode, Burgmuseum.

Das Gebäude gehört zum Herzog Anton Ulrich - Museum. Erdgeschoß: Mittelaltersammlung mit dem Original des Braunschweiger Burglöwen, Kunstwerke aus dem sog. Welfenschatz, Kaisermantel Ottos IV.
Das Obergeschoß kann zu gesonderten Zeiten besichtigt werden: "Rittersaal" mit Interieur des 19. Jahrhunderts.
Auskünfte: Herzog Anton Ulrich - Museum; Post: Museumstraße 1, 38100 Braunschweig, Tel. 0531 / 12250
www.museum-braunschweig.de

Zum Seitenanfang

Bildübersicht

Mausklick auf das jeweilige Bild führt zur großformatigen Darstellung, das heißt zur Bildserie

Braunschweig, Burg Dankwarderode, Bild 1, VorschauBraunschweig, Burg Dankwarderode, Bild 2, Vorschau Zum Seitenanfang
 

Region Braunschweig  Ostfalen. Bildungs- und Informationsprogramm
Impressum  
http://www.region-braunschweig.de/burgen/orte/braunschweig.html, Stand: 3. November 2005