Logo: Region Braunschweig, Ostfalen

HomeKultur: ZeugnisseBurgenOrte

Zur Seite: Karte, OrteZur Seite: Themen

Weitere Seiten:

Aus der Geschichte

Bildserie

Ruine Asseburg
Überblick

Ruine Asseburg, Bild

Auf dieser Seite:

BeschreibungNach unten

BesuchsinformationNach unten

Bilder: ÜbersichtNach unten

Beschreibung

Die Asseburg liegt seit 1492 in Trümmern. Unter dem Hochwald sind an verschiedenen Stellen Mauerreste zu erkennen, einige Baukörper sind in ihren Fundamenten gesichert oder auch durch Aufmauerung geringfügig ergänzt worden. Am ehemaligen Hauptbau verdeutlicht eine Steinplatte den nach Ausgrabungen bekannten Grundriß, der eine Längenerstreckung von 200 Metern aufwies.
Das frühe Interesse an der Ruine - eine umfangreiche Untersuchung fand bereits 1892 statt - wird der einstigen Bedeutung dieser Höhenburg gerecht. Nach der Errichtung der Anlage, die wohl in die Jahre zwischen 1218 und 1223 fällt, zählte die Burg zu den am besten gesicherten Plätzen in Norddeutschland. Die Gunst der Lage beruhte auf der sehr steilen Ausprägung des südlichen Kammes des Assehöhenzuges, an dessen Fuß die Heerstraße von Braunschweig bzw. Wolfenbüttel nach Halberstadt und weiter in Richtung Leipzig verlief. Auch heute noch kann das Straßengeschehen auf der B79 von der Höhe herab gut beobachtet werden. Vom nahegelegenen Bismarckturm, 1901 eingeweiht, ergibt sich ein guter Fernblick.

Besuchsinformation

Rund 7 km südöstlich von Wolfenbüttel.

Auf dem Südkamm der Asse, oberhalb des Dorfes Wittmar.

Die recht gebräuchliche Benennung als "Asseburg" setzt eine Kenntnis des Zustandes bereits voraus. Für Ortsfremde sollte stets die Kennzeichnung als Burgruine o.ä. hinzugefügt werden.

Keine Besichtigungseinschränkung. Ein recht frei gestaltetes Modell der Burg wird im nahen Waldgasthaus gezeigt.
Über die Öffnung des Aussichtsturmes ("Bismarckturm") informiert: Restaurant Waldhaus zur Asse, Asseweg 34, 38329 Wittmar, Tel. 05337 / 356
Weiteres: Heimat- und Verkehrsverein Asse e.V.

Zum Seitenanfang

Bildübersicht

Mausklick auf das jeweilige Bild führt zur großformatigen Darstellung, das heißt zur Bildserie

Ruine Asseburg, Bild 1, Vorschau Ruine Asseburg, Bild 2, Vorschau Ruine Asseburg, Bild 3, Vorschau Ruine Asseburg, Bild 4, Vorschau Ruine Asseburg, Bild 5, Vorschau Ruine Asseburg, Bild 6, Vorschau Zum Seitenanfang
 

Region Braunschweig  Ostfalen. Bildungs- und Informationsprogramm
Impressum  
http://www.region-braunschweig.de/burgen/orte/wittmar-asseburg.html, Stand: 26. August 2011